GEO-Tag der Artenvielfalt

Vom 4. – 6. Juli 2014 wird der wunderbare Naturpark Kaunergrat im Rahmen des GEO-Tags der Artenvielfalt unter die Lupe genommen.

Es kann jeder mitmachen, der sich für diese Aktion interessiert und die fachliche Kompetenz hat, um aus den einzelnen Fachbereichen Arten sicher anzusprechen und zu bestimmen.

Mehr Information auf der WÖB-Site unter ‚Projekte‘, noch mehr Info unter: www.arten-vielfalt.at

logo-naturpark_04Logo_72dpi

GEO-Tag der Artenvielfalt

In einer 24-Stunden-Aktion gilt es, in begrenzten Räumen eine Maximalzahl von Tieren und Pflanzen zu identifizieren. Es soll aufgezeigt werden, dass es eine erstaunliche Vielfalt an Arten nicht nur in tropischen Urwäldern, sondern auch in Mitteleuropa zu entdecken gibt.

Die Idee des Magazins GEO hat seit 1999 über 50 000 Teilnehmer, vom 5jährigen Regenwurm-Fan bis zum Universitäts-Professor, mobilisiert und den GEO-Tag der Artenvielfalt zur größten Feldforschungsaktion Europas gemacht.

In Tirol findet der GEO-Tag der Artenvielfalt seit 2004 statt. Damals war die GEO-Hauptaktion in Innsbruck. Aufgrund der großen Begeisterung wurde der GEO-Tag ab diesem Zeitpunkt jährlich abgehalten, und das in allen Naturparks Tirols.

Begeisterte dürfen sich heuer von 4. – 6. Juli im Naturpark Kaunergrat durch Fauna & Flora wühlen und die ansässigen Schätze suchen, finden und bestimmen.

Mehr Information unter: http://www.arten-vielfalt.at/

Logo_72dpi logo-naturpark_04

Botanik relaxed – Exkursion

Am 2. Juni 2014 findet wieder eine „Botanik relaxed“- Exkursion statt. Treffpunkt: Seefeld, Parkplatz vor dem Wildsee (gebührenpflichtig) um 9.00 Uhr.
Es wird voraussichtlich 2 Standortwechsel geben (Neuleutasch und
Leutasch), daher Mitfahrgelegenheiten organisieren!
Dauer bis gegen 16.00 Uhr.
Es geht in erster Linie um Moore (Hoch-, Niedermoore), Feucht- und
Nasswiesen.
Benötigt werden: Wettergerechte Kleidung, Jause & Getränke sowie
„moortaugliches“ Schuhwerk und wie üblich Lupe, Bestimmungsbücher.
Bei Teilnehme bitte um kurze Rückmeldung direkt bei Konrad Pagitz bis Freitag, 30 Juni Mittag!

Fascination of Plants Day

Am 26. Mai 2014 wird aus Anlass des ‘Fascination of Plants Day’  in einer Kooperation zwischen der Naturwissenschaftlichen Sammlung des Tiroler Landesmuseums und dem Institut für Botanik der Universität Innsbruck Interessantes aus dem Kryptogamenbereich präsentiert und zum Bestaunen, Betasten und Experimentieren bereitgestellt. Vor dem Ferdinandeum (Museumsstraße 15, Innsbruck)erhalten Groß und Klein Einblicke in die faszinierende, leicht zu übersehende Welt der Moose und Flechten. Zwischen 14 und 18 Uhr betreuen Mitarbeiter der Naturwissenschaftlichen Sammlung und des Instituts für Botanik gemeinschaftlich einen Stand und hoffen möglichst viele interessierte BiologInnen und Laien zu begeistern.

Botanik relaxed – Exkursion

Liebe “Botanik-Relaxed” Fans!

Die nächste Exkursion “Botanik Relaxed” findet am Dienstag, 27.5.2014 statt.
Wir werden von Kranebitten (700 m) durch die Kranebitter Klamm und dann
Richtung Rauschbrunnen (1088 m) gehen und unsere Wanderung in
Allerheiligen beenden (von dort kann man mit den Linien O oder H oder
mit dem Zug wieder in die Stadt fahren oder zu Fuss nach Kranebitten (20
min) gehen).

Wir treffen uns um 10.20 Uhr am Bahnhof in Kranebitten (es gibt einen
Zug von Ibk Hbf um 10.08 Uhr oder den Bus LK von der Technik). Die
Exkursion wird ca. 6 Stunden dauern.

Bitte feste Wanderschuhe und wettergeeignete Kleidung anziehen und Jause
mitbringen. Auch die Lupe und vielleicht die Exkursionsflora nicht
vergessen.

Ich bitte alle, die mitgehen wollen, dass sich bei mir melden
Božo Frajman: bozo.frajman@uibk.ac.at

Fascination of Plants Day

Aus Anlass des ‘Fascination of Plants Day’ (www.plantday12.eu/austria.htm) werden am 26. Mai 2014 in einer Kooperation zwischen der Naturwissenschaftlichen Sammlung des Tiroler Landesmuseums und dem Institut für Botanik der Universität Innsbruck oft vernachlässigte Gewächse der Öffentlichkeit präsentiert. Vor dem Ferdinandeum (Museumsstraße 15, Innsbruck)erhalten Groß und Klein Einblicke in die faszinierende, leicht zu übersehende Welt der Moose und Flechten. Zwischen 14 und 18 Uhr betreuen Mitarbeiter der Naturwissenschaftlichen Sammlung und des Instituts für Botanik gemeinschaftlich einen Stand, an welchem ein breites Spektrum an Arten aus dem Kryptogamenbereich zu sehen, befühlen und erforschen ist. Weiters werden Einblicke in wissenschaftliche Arbeit und zu praktischen Anwendungszwecken gegeben, um verschiedenste Zugänge zu diesen bunten Co-Erdlingen zu geben und kreativ Interesse zu erwecken.

Botanisches Kolloquium

Liebe Freundinnen und Freunde des Grünen,

jedes Semester findet am Institut für Botanik die öffentlich zugängliche Vortragsreihe ‚Botanisches Kolloquium‘ statt. Internationale Referenten geben Einblicke in ihre Forschung und Überblicke über hochaktuelle Themen aus und um die Pflanzenwissenschaften.

Nächter Vortrag:

Mittwoch, 28.05.2014 – 16:00 Uhr

Dr. Tiziana Ulian (Royal Botanic Gardens Kew)

Conservation and restoration of indigenous plants to improve community livelihoods: The Useful Plants Project

Ort: Institut für Botanik, HS A

Fascination of Plants Day

Rund um den 18. Mai werden weltweit zahlreiche Veranstaltungen zu Ehren unserer grünen Mitbewohner organisiert. Dass es heuer keinen offiziellen Fascination of Plants Day gibt, hindert viele internationale Organisationen und Institutionen nicht daran trotzdem Veranstaltungen und Einblicke in die bunte Welt der Pflanzen und Pflanzenwissenschaften zu geben.

 
„Ziel des Aktionstages ist es, rund um den Globus die Menschen für Pflanzen zu faszinieren und die Notwendigkeit der Pflanzenwissenschaften für zentrale Lebensbereiche des Menschen aufzuzeigen: für Landwirtschaft, nachhaltige Produktion von Nahrungsmitteln, Gartenbau, Forstwirtschaft, als Rohstoff für Produkte wie Papier, Bauholz, Chemikalien, Arzneimittel und für die Bereitstellung von Energie. Gleichzeitig sind Pflanzen zentral für den Klima- und Naturschutz.“

 
Wer mehr erfahren möchte:
Für Österreich: www.plantday12.eu/austria.htm
Official Page: www.plantday12.eu/home.htm

„relaxed“ Exkursion in den pannonischen Osten Österreichs

vom 7.-9.6. (Pfingsten) wird es eine Exkursion in den pannonischen
Osten Österreichs geben. Besucht werden Trockenrasen, trockene und feuchte Waldgesellschaften, Auwälder, etc. Ziele sind der Alpenostrand (zwischen Wien und seewinkel_sommer3Wiener Neustadt), die Hainburger Berge und die Marchauen. Der Alpenostrand gehört zu den artenreichsten Gebieten Österreichs, die Hainburger Berge sind ein Teil der Karpaten und tragen die größten wahrscheinlich schönsten Trockenrasen Österreichs, und im Tal der March, des westlichsten Steppenflusses Europas, erreichen etliche Pflanzen mit
östlicher Hauptverbreitung gerade noch österreichisches Staatsgebiet.

Da ein Quartier (zwei Nächte à ca. 20-25 EUR) organisiert werden muss, wird um Voranmeldung bei Frau Elisabeth Jenik bis 18.5. ersucht. Bitte auch unbedingt angeben, ob ein Privatauto eingesetzt werden kann und wie viele Plätze frei sind (bzw. wer mitfährt). Falls nicht genügend Privatautos vorhanden sind, müssen durch die TeilnehmerInnen selbstständig Leihautos organisiert werden.

Abfahrt ist am 7.6. in der Früh , dass ca. zu Mittag in Wien gestartet werden kenn. Rückkehr am 9.6. abends.

Die Exkursion findet erst ab 10 TeilnehmerInnen statt.

Bildquelle:http://arnoldschaffer.wordpress.com