Wildbienenworkshop, am 9.7. Tiroler Bildungsforum

Majas Freunde – wo sind sie geblieben?
Praxisseminar über Wildbienen in Tirol
In Österreich kommen mindestens 700 Arten von Wildbienen vor. Nicht nur für Wildblumen sind sie wichtige Bestäuber. Auch in der Landwirtschaft tragen Wildbienen weit mehr zur Bestäubung von Apfelbäumen oder Gemüse bei, als lange angenommen. Welches sind die Hauptursachen für ihren Rückgang und welche Maßnahmen können wir im Garten setzen, um diese wertvollen Kleinode zu erhalten?
Ein Bildervortrag von ca. 1,5 h führt in die Materie „Bienen und ihre Verwandtschaft“ ein, mittels Schaukästen und einem Spaziergang in den Garten werden die gewonnenen Erkenntnisse vertieft.
Referent: Mag. Timotheus Kopf, freiberuflicher Biologe und externer Lehrbeauftragter der Universität Innsbruck
Termin
So., 09. Juli 2017, 14.00 – 17.00 Uhr
Ort: Scheune Gemeinschaftsgarten Waldhüttl, Natterer-See-Weg 6, Innsbruck
Anmeldungen unter tiroler.bildungsforum@tsn.at oder
telefonisch unter +43 (0) 512 581 465.
Teilnahmegebühr 10,00 € pro Person
weitere Infos unter: http://www.tiroler-bildungsforum.at/node/218

Tagung Biodiversiät in Osttirol (29.-30.9.2017)

Vom 29.-30.9.2017 veranstaltet REVITAL in Nußdorf-Debant (Osttirol) eine Tagung zum Thema „Biodiversität in Osttirol“.
Die Tagung widmet sich verschiedensten Naturkunde-Themen in Osttirol und der näheren Umgebung (Kärnten, Salzburg, Südtirol). Neben der Präsentation von Forschungsergebnissen in dieser Region dient die Tagung vor allem dem Informations- und Erfahrungsaustausch sowie der Netzwerksbildung. Die Tagung soll künftig in regelmäßigen Abständen stattfinden und findet in den Räumlichkeiten von REVITAL in Nußdorf-Debant statt.

Nach einer eintägigen Vortragsreihe und Posterpräsentationen wird am zweiten Tag eine Exkursion in Osttirol unternommen.

Nähere Informationen können Sie dem beiliegenden Informationsblatt Infoblatt_Tagung_Biodiversität_Osttirol sowie unserer Homepage (www.revital-ib.at/de/akademie) entnehmen.

10. Österreichischer Radgipfel in Wörgl/Tirol am 18./19. Mai 2017 – Klimabündnis Tirol

Am 18./19. Mai 2017 findet der 10. Österreichische Radgipfel in Wörgl/Tirol statt.
Nationale und internationale Fachvorträge, ein tolles Rahmenprogramm und zahlreiche Möglichkeiten zur Diskussion und Vernetzung: Der Österreichische Radgipfel 2017 bietet ein abwechslungsreiches Programm. Stattfinden wird der Radgipfel passend zum 200. Geburtstag des Fahrrads in Wörgl bei der Berger Logistik GmbH in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof.
Nähere Informationen und das Programm finden sich unter:
http://tirol.klimabuendnis.at/aktuelles/radgipfel2017

Ausstellung: Was lebt in den Gewässern rund um den Lohbach?

Die Initiative Dein NachbarLohbach lädt Erwachsene und Kinder zur Ausstellung am Gelände des Natur- und Spielparks am Lohbach ein.

Entdecken Sie die spannende Unterwasserwelt des Natur- und Spielparks in Hötting-West. Von der Erdkröte bis zum winzigen Wasserfloh werden Teichbewohner ausgestellt, die sonst nur schwer zu beobachten sind.
Unter dem Mikroskop erscheinen selbst kleine Insekten wie gefährliche Monster.

Termin: Freitag, 28. April 2017 von 15:00 -18:00 Uhr
Ort: Bei den Bänken neben dem Amphibienteich am Natur- und Spielpark Hötting-West
Bei Schlechtwetter entfällt die Veranstaltung
Nähere Auskünfte: Dein NachbarLohbach
Tel. 0650 22 07 392 oder nachbar.lohbach@gmx.at
http://deinnachbarlohbach.blogspot.co.at/

Spezialveranstaltung BioTaxSyst Helminthen (11.-15.9.2017)

Spezialveranstaltung BioTaxSyst zur genaueren Beschäftigung mit Helminthen, in Kooperation von NHM Wien und Vetmeduni Wien und ZooBot
am September 11-15, 2017, 1 week full-time.

Maximum number of participants: 20, incl. 5 EVPC Residents
Costs for consumables: € 150,-/participant

Course language: English
Experts involved: Prof. Joachim (Vetmeduni), Dr. Sattmann (NHM), Dr. Duscher (Vetmeduni), Dr. Konecny (Umweltbundesamt), Dr. Führer (Vetmeduni), Mag. Hörweg (NHM), Dr. Hinney (Vetmeduni)

Who can participate? Students of biology, veterinary medicine or related subjects, as well as Residents of the EVPC.

Es sind noch einige Plätze frei!!! Details unter http://www.univie.ac.at/zoobot/wordpress/?cat=18

Anmeldung bei Anja.Joachim@vetmeduni.ac.at

Tag der Regionalität an der LLA Imst, 28.4.2017

Die LLA Imst lädt zum Tag der Regionalität an der Landw. Landeslehranstalt Imst am Freitag, 28. April 2017 (10 – 15 Uhr) ein!

Neben einer Reihe von informativen Stationen zum Thema Getreide und einem Pflanzmarkt gilt es, das umfangreiche kulinarische Angebot zu genießen (siehe beiliegende Einladung).

Auf Ihren zahlreichen Besuch freut sich die Schulgemeinschaft der LLA Imst!

Einladung zum Tag der Regionalität

Freiwillige für Balzplatzzählung gesucht

Freiwillige Helfer für die diesjährige Balzplatzzählung der Auer- und Birkhühner gesucht!

Für die Wochenenden 22. / 23. April und 29. / 30. April / 1. Mai [Ersatztermin bei Schlechtwetter: 6./ 7. Mai] suchen wir freiwillige Helfer, die uns bei der Zählung von Auerhühnern und Birkhühnern unterstützen! Es handelt sich um ein Projekt der Tiroler Landesregierung und findet im Tiroler Oberland, in der Nähe des Naturparkhauses Kaunergrat statt. Als Dankeschön gibt es danach eine warme Suppe und Getränke, sowie die Gelegenheit, diese Tiere in natura zu erleben.
Bei Interesse bitte melden unter stephanie.vallant@gmail.com

REVITAL-Akademie- Farnbestimmungskurs (4.-6.9.)

Im Rahmen der neuen REVITAL-Akademie findet
von 4. bis 6. September 2017
ein 2,5tägigen Farnbestimmungskurs in Osttirol statt.
Es besteht damit die österreichweit seltene gebotene Gelegenheit, farnartige Pflanzen unter Anleitung von Experten bestimmen und kennen zu lernen.

Alle relevanten Informationen zum Kurs sind wie folgt einsehbar: http://www.revital-ib.at/de/akademie/seminar/336-bestimmungskurs-farnpflanzen-pteridophyta

Achtung: Der Kurs findet ab 10 Personen statt und ist mit einer Teilnehmerzahl von max. 20 Personen gedeckelt. Der Anmeldeschluss ist am 31. Juli 2017, die Teilnahme erfolgt entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen. Bitte bei Interesse also zeitnah anmelden!
Anfrage & Anmeldung unter akademie@revital-ib.at

!!! Die REVITAL Akademie Homepage ist jetzt online !!! Einzigartig ist das nächste Seminar zum Thema Natur und Leadership. Erfahren Sie hier mehr dazu.

REVITAL Integrative Naturraumplanung GmbH
Mag. Dr. Oliver Stöhr
Gew. Geschäftsführer für Biologie
Nußdorf 71, 9990 Nußdorf-Debant
Tel. +43 4852 67499-20, Fax DW 19
Mobil +43 664 886 14 093

6th International Symposium for Research in Protected Areas 2017

National Parks Austria (www.nationalparksaustria.at) and Hohe Tauern National Park (www.hohetauern.at) are pleased to invite you to present your latest protected areas research at the
6th International Symposium for Research in Protected Areas, 2 – 4 November 2017.
The symposium will be held at the Faculty of Natural Sciences, University of Salzburg, Austria.
A Particitpation without presenting results of research is possible.
www.nationalparksaustria.at/symposium2017
Registration until 27.3.2017

Aims
At this symposium researchers, protected areas managers, as well as individuals from government, business, non-governmental organizations and the general public, who are interested in protected areas, may present and discuss topics which are highly significant for protected areas and are currently taken up by research. The manifold aspects of the interrelation between protection aims, protected area management and the impacts on nature, society and the regional economy in times of transition form the general thematic base of this international conference, held every four years since 1996.

Six of Austria’s most ecologically valuable regions have been designated as national parks. They reflect the great diversity of this Central European country: high mountains, forests, water and riparian marshes, and steppes. Austria is part of two biogeographic regions: the alpine and the continental, and most of the Austrian national parks are part of two important regional networks for protected areas: ALPARC and DanubePARKS. In close cooperation with these regional networks, and supported by scientific institutions, we are looking for entries across the entire geographic region from the Western Alps to the Danube Delta.