Artenschutztage im Alpenzoo

Am 02. & 03. 08. 2014 finden wieder die ‘Artenschutztage‘ in den Mitgliederzoos der österrischischen Zoo-Organisation OZO statt.

Im Alpenzoo stellen sich der Alpenpark Karwendel, Naturpark Kaunergrat, Naturpark Ötztal, Naturpark Tiroler Lech, Naturpark Zillertal, Natopia, Naturschutzbund Tirol, Plattform Artenvielfalt und die Organsiation Fledermaus Schutz Österreich vor.

Im gesamten Zoo-Areal werden an Ständen die ökologisch wertvollsten Naturräume Tirols vorgestellt. Man erhält Informationen über die 5 Naturparks Tirols und ihre Besonderheiten, sowohl bio- wie geologisch, Dienstleistungen und Wandermöglichkeiten. Auch die anderen Organisationen präsentieren ihr Wirken und vermitteln interesante Einblicke in ihren Arbeitsbereich.
Auch für Kinder wird einiges geboten, wie selbst Kräutersalz herstellen, Steine schleifen, basteln und malen mit Naturmaterialien, Einblicke in die Tier- & Pflanzenwelt unseren direkten Umfelds und einiges mehr.

Rettet die Ötztaler Ache

Ein Hilferuf aus dem Oberland: die Ötztaler Ache, ein unverbauter Fluss und touristisch wichtiges Raftingziel soll in einem Hochwassergebiet verbaut werden. Neben der Privatisierung der Wasserrechte mancher Dörfer und der naturschutztechnischen Einschnitte, wird vor allem die prekäre Lage des Kraftwerks in einem Hochwassergebiet von den Einwohnern abgelehnt.
Helft mit, den Leuten eine Stimme zu geben,

hier gehts zur Petition:

http://oetztalerache.wordpress.com/

Danke!

Exkursion: Grünlandwirtschaft und die Renaissance des Getreideanbaus im Pustertal

Einladung zur Exkursion: Grünlandwirtschaft und die Renaissance des Getreideanbaus im Pustertal

Termin: Samstag, 12. Juli
Programm: Start um 8 Uhr in Bozen (Treffpunkt Bahnhof). Ankunft um 9.30 Uhr in Gais am Sägemüllerhof (Mühlweg 10).
1. Anbauversuche der Laimburg mit lokalen Brotgetreide-Landsorten:
Manuel Pramsohler zeigt uns die Versuchsflächen mit Dinkel und Roggen-Landsorten und führt uns ins Thema des Getreideanbaus in Südtirol ein. Anschließend besuchen wir den biodynamisch betriebenen Sägemüllerhof. Zu Mittag werden wir, falls das Wetter es erlaubt, ein Picknick machen (bitte Jause  mitbringen!).
Am Nachmittag werden wir noch einen Viehbetrieb in Dietenheim besichtigen. Rückfahrt nach Bozen am späten Nachmittag.
Kostenbeitrag: Mitglieder 4 Euro, Nichtmitglieder 6 Euro.
Anmeldung innerhalb 9. Juli bei biologenvereinigung@yahoo.de oder 340/8708031 (Andreas)!
Fahrt erfolgt mit Fahrgemeinschaften. Bei Anmeldung bitte Telefonnummer angeben sowie ob Auto verfügbar oder Mitfahrgelegenheit gesucht.

 

Stammtisch Sommerpause

In den Sommermonaten Juli, August und September werden wir keinen Stammtisch abhalten. Viele Studenten sind zu dieser Zeit nicht in Innsbruck und die meisten Biologen sind dann häufig im Feld unterwegs und haben deshalb ebenfalls keine Zeit. Aber wir freuen uns wieder auf dich im Oktober!!! Zeit und Ort wird früh genug bekannt gegeben. Alles andere wie News, Jobbörse etc. wird aber natürlich auch im Sommer auf den neusten Stand gehalten.

Partner, Rück- & Ausblicke aus dem Süden

Wir freuen uns sehr, dass wir in den zwei Monaten unseres Bestehens schon viele tolle Partner gefunden haben. Danke, an alle für das Interesse und die Kooperation!

Anbei der Jahresrück- & -vorblick unseres neuesten Partners von jenseits des Brenners:

Vollversammlung der Südtiroler Biologenvereinigung:

Exkursionsreihe 2014 zum Thema Landwirtschaft & Biologie

Bozen, 1.4.2014:

Die diesjährige Vollversammlung der Vereinigung Südtiroler Biologen (VSB) fand im Naturmuseum in Bozen statt. Die Vereinsmitglieder blickten auf eine rege Vereinstätigkeit im vergangenen Jahr zurück, mit zahlreichen Exkursionen im ganzen Land. Am Anfang des Jahres fand eine winterliche Tierspurenwanderung mit Lothar Gerstgrasser statt, im Frühjahr eine Amphibien-Abend-Exkursion mit Florian Glaser und Andreas Declara, dann eine Exkursion in die Apenninischen Hügel mit Edith Bucher und Paolo Turin. Ein Höhepunkt 2013 war die Neophyten – Ausreißaktion im Mai auf Castelfeder mit Karoline Terleth und zahlreichen Freiwilligen aus ganz Südtirol. Im Frühsommer organisierte die VSB einen Fledermausabend in Vetzan mit Romano Kohlmayer und im September eine Heuschreckenexkursion in Völs mit Petra Kranebitter und Andreas Hilpold.

Bei den Exkursionen der Biologenvereinigung sind nicht nur Mitglieder, sondern alle Interessierten (Groß und Klein) herzlich willkommen. Das Exkursionsprogramm ist auf der Homepage der VSB www.biologen.bozen.org ersichtlich.

In diesem Jahr sind unter anderem eine dreiteilige Exkursionsserie zum Thema Landwirtschaft und Biologie, eine Vogel- und eine Schmetterlingsexkursion auf dem Programm:

  • Samstag, 10. Mai: Vogelkundliche Exkursion, Castelfeder
  • AnfangJuni: Industrieller Apfelanbau und Wege, Vinschgau
  • Juli: Grünlandwirtschaft und Getreideanbau, Bruneck
  • Ende August: Weinbau konventionell und biologisch, Unterland
  • September: Schmetterlings-Nachtleuchten
  • November: Gamsbrunftexkursion

Abgerundet wurde die Vollversammlung vom Vorstandsmitglied Andreas Hilpold, der den Anwesenden das neue Internetportal FloraFaunaSüdtirol (www.florafauna.it) vorstellte. Mithilfe des kartografischen Programms können alle Interessierten auf die Daten des Naturmuseums Bozen zugreifen und sich genaue Verbreitungskarten zahlreicher einheimischer Pflanzen und Tiere erstellen lassen. Neben den Verbreitungskarten liefert das Portal zudem steckbriefartige Informationen zu den Arten mit Fotos. Die Südtiroler Biologen waren sehr begeistert von diesem neuen Angebot und werden es beruflich und privat nutzen.

Artkenntnis-relaxed-Exkursion im Rahmen des GEO-Tag der Artenvielfalt

Am Samstag, den 5. Juli wird  ganztägig eine botanische Exkursion statt finden. Unter der Leitung von Michaeal Thalinger wird gemeinsam am Geo-Tag der Artenvielfalt teil genommen und es werden Pillerwiesen und evtl. Maranzwiesen oberhalb von Fließ im oberen Inntal ins Auge gefasst

Zum Ablauf:
Es wird diesmal keine Führung wie gewohnt werden, sondern gemeinsames Suchen, Bestimmen und Dokumentieren möglichst vieler Pflanzenarten.
Die Ergebnisse werden unter anderem mit der Floristischen
Kartierung Österreichs abgleichen, vielleicht gelingt ja auch der eine
oder andere Neufund für das Gebiet!
Treffpunkt wird am Morgen bei der Registrierung im Naturparkhaus sein. Abends gibt es zusammen mit allen anderen Teilnehmern Essen und eine abschließende Präsentation der interessantesten Ergebnisse aller Organismengruppen.

Anmeldung bis Donnerstag 26.:
1.) an die Organisatoren unter info@arten-vielfalt.at mit dem angefügten Formular. Dazu schreiben, dass ihr bei der Botanik -Exkursionsgruppe der Uni Innsbruck mitgeht.

 geo tag

botanisches Kolloquium

Am 11.6. um 17.00 Uhr wird am botanischen Institut im HS A wieder das botanische Kolloquium stattfinden.Die Gastrednerin ist dieses mal Camilla Wellstein von der Uni Bozen. Sie wird über funktionelle Merkmale und Änderung der Umweltbedingungen in Gebirgsregionen. Über zahlreiche Zuhörer würde man sich sehr freuen.