:: Tschornobyl´ – 30 Jahre später: Ansichten einer 1986 Geborenen

April 26, 2016 / von / 0 Kommentare

Ich bin 1986 geboren. Ja, ich weiß was Ihr Euch jetzt denkt: nein, ihr habt recht – ich habe die Katastrophe in Reaktor 4 des Atomkraftwerks Tschornobyl‘ tatsächlich selbst nicht mitbekommen, auch nicht über die Medien: am 26. April brauchte ich noch weitere 6 Monate, um überhaupt zur Welt zu kommen. Dennoch – meine ganze Kindheit lang war es ein allgegenwärtiges Thema.

Weiterlesen

:: Fleisch oder Fleisch?

Februar 05, 2016 / von / 0 Kommentare

Der Konsum von Fleisch und tierischen Produkten trägt einen wesentlichen Teil zur weltweiten ökologischen Krise bei: In der EU verursacht die Fleischproduktion 12,8 Prozent der gesamten CO2-Emissionen.

Weiterlesen

:: Kommentar: Begriff Nachhaltigkeit

November 08, 2015 / von / 1 Kommentar

Es ist bekannt, dass die Ressourcen des Planeten Erde nicht unerschöpflich sind, vor allem wenn sie von einer großen Anzahl an Menschen genutzt werden. Der Begriff Nachhaltigkeit ist heutzutage in aller Munde und wir werden im Alltag laufend damit konfrontiert. Doch wie nachhaltig sind Maßnahmen und Produkte, die wir als solches angepriesen bekommen, tatsächlich?

Weiterlesen

:: Kommentar: Nachhaltigkeitskommunikation – lass uns darüber reden

November 05, 2015 / von / 1 Kommentar

Nachhaltigkeit – man kann ihr heutzutage kaum mehr entgehen. Aber was versteht man denn unter Nachhaltigkeitskommunikation? Eines sollte hier klargestellt werden: Nachhaltigkeit ist nur ein Wort. Aber die Thematiken, welche tatsächlich dahinter stecken, sind hingegen real und komplex. Es geht um Umweltprobleme, deren Ausmaß die eigene Vorstellungskraft und das Fassungsvermögen übersteigen können; die verständliche Kommunikation von Inhalten kann hier dabei helfen, Information weitzugeben und zu verbreiten. Kommunikation kann also dazu beitragen, Bewusstsein zu schaffen und eine Austauschebene zwischen den Akteuren zu ermöglichen, sodass jede/r die Möglichkeit hat sich zu beteiligen und mitzugestalten.

Weiterlesen
Museumsdorf Niedersulz - Schule aus Gaiselberg: Klassenzimmer einer zweiklassigen Volksschule im Zeitschnitt 1900 (© User:Weisserstier@flickr CC BY 2.0)

:: Schule braucht Evolution

September 09, 2015 / von / 1 Kommentar

Doch zuvor sollte man diese Erkenntnis dem Biologieunterricht angedeihen lassen. Dass das noch nicht der Fall ist, zeigt der Blick in ein beliebiges Biologielehrbuch. Ein Beispiel aus meinem Berufsalltag: Im Schuljahr 2014/15 unterrichtete ich die letzten Monate in einer 2. Klasse (6. Schulstufe) einer Neuen Mittelschule in Wien. Das verwendete Lehrbuch war in diesem Fall „Biologie für alle – 2. Klasse“ von Margit Drexler, Helga Grössnig und Brigitte Hellerschmidt – Olympe Verlag, Wien 2012.

Weiterlesen
Vorsicht Rattengift ausgelegt. (c) Frank Vincentz - Own work [CC-BY-SA-3.0-migrated] via Wikimedia Commons

:: Schweres Geschütz gegen lästige Nager: In Seefeld-Kadolz soll Ratten und Mäusen großflächig der Garaus gemacht werden

August 10, 2015 / von / 0 Kommentare

Seefeld-Kadolz ist eine Marktgemeinde im niederösterreichischen Bezirk Hollabrunn mit rund 900 Einwohnerinnen und Einwohnern. Zu diesen kommt offenbar noch eine Unzahl von Ratten und Mäusen. Wie viele, darüber kann wohl nur spekuliert werden, jedoch offensichtlich genug, um den Gemeinderat zu veranlassen, „die planmäßige Vertilgung von Ratten im gesamten Gemeindegebiet“ zu verordnen, wie es auf der offiziellen Webpräsenz der Gemeinde heißt.

Weiterlesen
Reif für die Insel?

:: Katzeninseln – Tierparadiese für Touristen?

Juli 28, 2015 / von / 0 Kommentare

Reif für die Insel? Möglicherweise treffen Sie dort Katzen oder Hasen. Die sozialen Medien sind voll von ihnen – Katzen. Kaum ein Tier hat eine ähnlich virale Verbreitung durch die Medien erlebt: Egal ob als Video, als Meme, als berühmte japanische Comickatze oder in Form süßer Fotos – die Tiere sind einfach allgegenwärtig und aus der Social Media Landschaft nicht mehr wegzudenken.

Weiterlesen
Evolution der Schule

:: Schule der 10-14-Jährigen nach biologischen Richtlinien

September 01, 2014 / von / 3 Kommentare

Ausgangslage ist COMENIUS´ alle alles durch alles zu lehren. Zurzeit gibt es Biologisches verstreut im Unterrichtsalltag: In Biologie wird ein buntes Gemenge aus Zoologie, Botanik, Mykologie, Somatologie, Genetik, … unterrichtet. Als Unterrichtsprinzip fungiert die Umweltkunde, befindet sich quasi in einer Warteschleife um in den Fachlehrplan aufgenommen zu werden. Ernährung und Haushalt sind auf fast-food-Ausmaße zusammengekürzt. In der Verhaltensnote kommt eine Populärvariante der Ethologie zum Tragen. Auch der Schularzt impft nicht nur, sondern trägt manchmal vor. Gelegentlich säumt ein Schulgarten die Feuermauer des Schulhauses.

Weiterlesen
Abb1 Junges Ursonweibchen

:: Der Urson – Kein Stachelschwein des kleinen Mannes

April 06, 2014 / von / 0 Kommentare

Was ist ein Urson? A. Eine krankhafte Hautverfärbung, B. Die Tracht eines kasachischen Volksstammes, C. Ein Nagetier oder D. Eine besondere Sternenkonstellation im Orionnebel? So, oder so ähnlich, könnte vielleicht einmal, eine Frage bei der Millionenshow lauten, zumindest fände ich das sehr spannend. Vor allem wenn der Kandidat dann den Publikumsjoker einsetzt. Wie viele Menschen können mit dem Wort Urson etwas anfangen? Wahrscheinlich nur wenige. Mit diesem kleinen Artikel möchte ich ein wenig dazu beitragen, dass Biologieinteressierte und Biologen meine Begeisterung für diese Tiere teilen.

Weiterlesen
http://www.flickr.com/photos/mkhmarketing/8540717756/

:: Heraus aus dem Elfenbeinturm!

Februar 28, 2014 / von / 0 Kommentare

Die rasanten Fortschritte der naturwissenschaftlichen Forschung und die daraus resultierenden Anwendungen haben in den letzten Jahrzehnten praktisch alle Bereiche unseres Lebens revolutioniert. Laut einer jüngst veröffentlichen, EU-weiten Umfrage sieht die überwiegende Mehrheit der Befragten die gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Entwicklung positiv: Ja, Wissenschaft und Technologie machen das Leben angenehmer, einfacher und gesünder [1]. Auch in Österreich teilt man diese Ansicht. Dennoch haben Naturwissenschaften hier einen alarmierend niedrigen Stellenwert, niedriger als in den meisten anderen EU-Ländern.

Weiterlesen