Ringelnatter

:: Bericht zur ABA-Schlangenexkursion (Murauen Lebring, Steiermark)

15/10/2014 von / 0 Kommentare

Text: Claudia Radler, Fotos: Roland Viertlmayr; Titelbild: Ringelnatter (© Roland Viertlmayr)
Mitte Juni fand in den Haslacher Auen eine Schlangenexkursion unter der Leitung von Mag. Dr. Werner Kammel statt. Ziel war es, das Wissen über heimische Schlangen zu vertiefen und die in den Murauen vorkommenden Arten [Würfel-, Äskulap-, Ringel- und Schlingnatter] zu finden.

Gestartet wurde in Bachsdorf bei Lebring. Auf einer baum-frei gehaltenen Stromtrasse, bieten Holzstapeln unter schwarzen Planen den idealen Platz um Schlangen zu finden. Das erste gefundene Exemplar war eine Würfelnatter (Abb.1). Diese kommen sehr gerne im Uferbereich von langsam fließenden Flüssen oder Seen mit reichhaltiger Ufervegetation vor.

Würfelnatter

Abb. 1 Würfelnatter (© Roland Viertlmayr)

Als nächstes fanden wir eine etwa 120 -130 cm lange Äskulapnatter die kurz vor der Häutung stand. Besonders schön konnte man das an den eingetrübten Augen sehen (Abb. 2).

Äskulapnatter

Abb. 2 Äskulapnatter (© Roland Viertlmayr)

Nach einer weiteren Äskulapnatter folgte noch eine Runde durch den Auwald entlang der Mur. Der Auwald bietet zahlreichen Tierarten einen Lebensraum. Totholz bleibt liegen und wird zu wertvollen Lebensräumen für Käfer und Insekten. Beinahe am Ende unseres Rundganges stießen wir auf die dritte Schlangenart der Lebringer Murauen. Ein altes Ringelnatter-Weibchen kreuzte unseren Weg (Abb.3).

Alle vier Schlangenarten die in den Lebringer Murauen vorkommen gelten in der Steiermark als gefährdet. Die Exkursion sollte auch „wachrütteln“ und das Augenmerk auf eine Tiergruppe legen, die bei vielen Menschen noch unbegründete Ängste hervorruft. Die rund 15 Teilnehmer zeigten sich in jedem Fall beeindruckt und beim gemütlichen Ausklang wurden noch viele biologische Themen diskutiert.

Ringelnatter

Abb. 3 Ringelnatter (© Roland Viertlmayr)

 

Literatur

Gruber, Ulrich (1989) – Die Schlangen Europas und rund ums Mittelmeer. Franckh-Kosmos Verlags GmbH & Co. KG, Stuttgart.

Info

Mag. Dr. Werner Kammel – Gartengestaltung und -planung, Technisches Büro für Biologie: http://www.wernerkammel.at/
OASIS – Österreichisches Artenschutz-Informationssystem: http://www.umweltbundesamt.at/umweltsituation/naturschutz/artenschutz/oasis/

Hinterlasse einen Kommentar