Junge Hausrotschwänze

:: Die Wildtierhilfe Wien stellt sich vor

14/02/2014 von / 0 Kommentare
Titelbild: Junge Hausrotschwänze bei der Fütterung mit Insektenbrei © WTH

Ein Wildtier in Not wird gefunden – doch wie verhält man sich richtig und an wen kann man sich wenden? Die Wildtierhilfe (WTH) Wien steht für solche Fragen stets helfend zur Verfügung. Im November 2013 gründete ein Team aus ausgebildeten und angehenden Biologinnen, Zoologinnen und Tierärztinnen den gemeinnützigen Verein. Alleine im Jahr 2013, also größtenteils noch vor der Vereinsgründung, pflegte das Team privat bereits knapp 400 Tiere.

Fledermaus beim Füttern

Eine Alpenfledermaus, die entkräftet in einem Pool gefunden worden war, beim Verspeisen einer Zophoba-Larve. © WTH

Tier-Rettungsaktionen der WTH Wien
Im August 2013 konnte aus dem Arsenal eine Fledermauskolonie des Großen Abendseglers gerettet werden, welche Gefahr lief durch eine Gebäudesanierung eingemauert zu werden. Aktuell bemüht sich die Wildtierhilfe um eine weitere Kolonie von Fledermäusen im Wiener AKH: Neunzehn Stockwerke und die Aufzugsschächte werden regelmäßig nach Tieren abgesucht, die nicht mehr den Weg hinaus finden. Auch Baumschnittarbeiter riefen die Wildtierhilfe Wien zu Hilfe, weil sie Fledermäuse in Bäumen eines Wiener Stadtparks entdeckt hatten, die gefällt werden mussten.
Auf Notrufe aus der Bevölkerung hin rückte der Verein ebenfalls bereits aus. Nachdem ein aufmerksamer Spaziergänger eine verletzte Möwe auf der Donauinsel meldete, barg das Team der WTH das Tier und versorgte es.

2014 – ein Jahr des Umbruchs
Derzeit werden die Wildtiere vom Team in den eigenen Privathaushalten gepflegt. Die WTH möchte aber 2014 eine zentrale Auffangstation und professionelle Anlaufstelle für Wildtiere in Not eröffnen. Diese Station soll auch als Beratungs- und Fortbildungszentrum für die Wiener und Wienerinnen dienen. Es werden bereits umweltpädagogische Führungen und Veranstaltungen geplant, um Interessenten und Interessentinnen die heimischen Arten und deren Schutz näher zu bringen.

Junges Eichhörnchen

Ein junges Eichhörnchen, das durch einen Heckenschnitt sein Zuhause verloren hatte und von der Wildtierhilfe Wien großgezogen wurde. © WTH

Daten sammeln, Überpopulation verhindern
Über die Pflege einzelner in Not geratener Wildtiere hinaus möchte die WTH Wien auch Daten über den Bestand der Tiere sammeln, um die Wiener Fauna zu dokumentieren. Auch Artenschutz wird betrieben, denn bei vielen Pfleglingen handelt es sich um stark gefährdete Arten. Darüber hinaus soll ein österreichweites Online-Auswilderungs-Management erstellt werden, um die österreichweite Auswilderung von Wildtieren entsprechend koordinieren zu können. Es ist nämlich nicht möglich, jedes in Wien gefundene Tier auch wieder in Wien zu entlassen. Über das Auswilderungs-Management sollen Wildtiere nach der Pflege in ihr ursprüngliches, natürliches Habitat rückgeführt werden. Um eine künstliche Überpopulation in einem Gebiet zu verhindern, werden rehabilitierte und aufgezogene Wildtiere gleichmäßig in die Wälder Österreichs eingeführt.

Eingriff in die Natur?
Der überwiegende Teil der Wildtiere, die in Not geraten und von Menschen gefunden werden, kam durch den menschlichen Eingriff zu Schaden. Oft sind es Nistplätze, die durch das Schneiden von Hecken oder Kürzen von Bäumen zerstört werden. Nicht selten kommt es vor, dass Fledermäuse auf Grund von Mangel natürlicher Quartiere auf künstliche Quartiere, wie beispielsweise Fensterläden, ausweichen und dann durch Öffnen dieser schwer verletzt werden. Auch mit dem Rad oder Auto angefahrene Tiere verunfallen letztlich durch den Menschen. Eben weil sich unsere moderne Gesellschaft so zügig entwickelt, ist es den Wildtieren oft nicht möglich auf natürliche Weise Schritt zu halten. Das Ergebnis: eine stetig wachsende „Rote Liste“.

Wildtier gefunden, was nun?
Nicht jedes gefundene Wildtier ist tatsächlich auf menschliche Hilfe angewiesen. Wenn Sie ein Tier finden und wissen möchten, ob und wie dem Findling geholfen werden kann, kontaktieren Sie bitte die Wildtierhilfe Wien und Sie erhalten professionelle Beratung.

Wildtierhilfe Wien

WTH Wien
Weitere Infos, wie Sie uns und den Wildtieren Wiens helfen können und Kontaktdaten für den Notfall finden Sie auf unserer Homepage www.wildtierhilfe-wien.at und auf Facebook: www.facebook.com/WTHWien


Hinterlasse einen Kommentar