Freiwillige für Balzplatzzählung gesucht

Freiwillige Helfer für die diesjährige Balzplatzzählung der Auer- und Birkhühner gesucht!

Für die Wochenenden 22. / 23. April und 29. / 30. April / 1. Mai [Ersatztermin bei Schlechtwetter: 6./ 7. Mai] suchen wir freiwillige Helfer, die uns bei der Zählung von Auerhühnern und Birkhühnern unterstützen! Es handelt sich um ein Projekt der Tiroler Landesregierung und findet im Tiroler Oberland, in der Nähe des Naturparkhauses Kaunergrat statt. Als Dankeschön gibt es danach eine warme Suppe und Getränke, sowie die Gelegenheit, diese Tiere in natura zu erleben.
Bei Interesse bitte melden unter stephanie.vallant@gmail.com

REVITAL-Akademie- Farnbestimmungskurs (4.-6.9.)

Im Rahmen der neuen REVITAL-Akademie findet
von 4. bis 6. September 2017
ein 2,5tägigen Farnbestimmungskurs in Osttirol statt.
Es besteht damit die österreichweit seltene gebotene Gelegenheit, farnartige Pflanzen unter Anleitung von Experten bestimmen und kennen zu lernen.

Alle relevanten Informationen zum Kurs sind wie folgt einsehbar: http://www.revital-ib.at/de/akademie/seminar/336-bestimmungskurs-farnpflanzen-pteridophyta

Achtung: Der Kurs findet ab 10 Personen statt und ist mit einer Teilnehmerzahl von max. 20 Personen gedeckelt. Der Anmeldeschluss ist am 31. Juli 2017, die Teilnahme erfolgt entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen. Bitte bei Interesse also zeitnah anmelden!
Anfrage & Anmeldung unter akademie@revital-ib.at

!!! Die REVITAL Akademie Homepage ist jetzt online !!! Einzigartig ist das nächste Seminar zum Thema Natur und Leadership. Erfahren Sie hier mehr dazu.

REVITAL Integrative Naturraumplanung GmbH
Mag. Dr. Oliver Stöhr
Gew. Geschäftsführer für Biologie
Nußdorf 71, 9990 Nußdorf-Debant
Tel. +43 4852 67499-20, Fax DW 19
Mobil +43 664 886 14 093

6th International Symposium for Research in Protected Areas 2017

National Parks Austria (www.nationalparksaustria.at) and Hohe Tauern National Park (www.hohetauern.at) are pleased to invite you to present your latest protected areas research at the
6th International Symposium for Research in Protected Areas, 2 – 4 November 2017.
The symposium will be held at the Faculty of Natural Sciences, University of Salzburg, Austria.
A Particitpation without presenting results of research is possible.
www.nationalparksaustria.at/symposium2017
Registration until 27.3.2017

Aims
At this symposium researchers, protected areas managers, as well as individuals from government, business, non-governmental organizations and the general public, who are interested in protected areas, may present and discuss topics which are highly significant for protected areas and are currently taken up by research. The manifold aspects of the interrelation between protection aims, protected area management and the impacts on nature, society and the regional economy in times of transition form the general thematic base of this international conference, held every four years since 1996.

Six of Austria’s most ecologically valuable regions have been designated as national parks. They reflect the great diversity of this Central European country: high mountains, forests, water and riparian marshes, and steppes. Austria is part of two biogeographic regions: the alpine and the continental, and most of the Austrian national parks are part of two important regional networks for protected areas: ALPARC and DanubePARKS. In close cooperation with these regional networks, and supported by scientific institutions, we are looking for entries across the entire geographic region from the Western Alps to the Danube Delta.

Themenabend mit Hörsaalkino zum Thema „Aktiv für das Klima“

Wann: DO | 09. März 2017 | 19.30 Uhr
Wo: Uni Ibk, Geiwi, Hörsaal 3

Eintritt: Freiwillige Spenden

„The Little Things“ ist ein Snowboardfilm, in dem das Thema Klimawandel und eine umweltfreundliche Lebensweise aufgegriffen wird. Es werden SportlerInnen und Initiativen vorgestellt, die außerhalb des Sports einer umweltfreundlichen, teils unkonventionellen Lebensweise nachgehen.

Darum soll es auch in einer Gesprächsrunde nach dem Film gehen – um Initiativen einzelner Personen und Organisationen in Tirol, die ein bisschen dazu beitragen, klimafreundlicher zu leben.
Einführung, Filmvorführung und anschließende Gespräche mit VertreternInnen von POW (Protect our Winters), dem Klimabündnis Tirol und go-shred (Carsharing to the SPOT).

Veranstaltung der WOEB, in Kooperation mit dem Verein Wissenschaft und Verantwortlichkeit (WUV).

Woeb Hörsaalkino The Little things

Themenabend mit Hörsaalkino zum Thema „Aktiv für das Klima“

Wann: DO | 09. März 2017 | 19.30 Uhr
Wo: Uni Ibk, Geiwi, Hörsaal 3

Eintritt: Freiwillige Spenden

„The Little Things“ ist ein Snowboardfilm, in dem das Thema Klimawandel und eine umweltfreundliche Lebensweise aufgegriffen wird. Es werden SportlerInnen und Initiativen vorgestellt, die außerhalb des Sports einer umweltfreundlichen, teils unkonventionellen Lebensweise nachgehen.

Darum soll es auch in einer Gesprächsrunde nach dem Film gehen – um Initiativen einzelner Personen und Organisationen in Tirol, die ein bisschen dazu beitragen, klimafreundlicher zu leben.
Einführung, Filmvorführung und anschließende Gespräche mit VertreternInnen von POW (Protect our Winters), dem Klimabündnis Tirol und go-shred (Carsharing to the SPOT).

Veranstaltung der WOEB, in Kooperation mit dem Verein Wissenschaft und Verantwortlichkeit (WUV).

Woeb Hörsaalkino The Little things

Klimaschutz im Selbstversuch: Resümee des „Klimamönchs“ – Vortrag im Kabarettstil

Was ist das für ein Leben, das die KlimaschützerInnen von uns verlangen? Wie sieht unser Alltag aus, wenn wir gezwungen sind, unseren CO2-Haushalt um eine Größenordnung von 80 Prozent zu reduzieren? Geht das überhaupt und was bedeutet das für unser Ernährungs-, Mobilitäts-, Konsum- und Freizeitverhalten?

Edmund Brandner wollte es genau wissen. Ein Jahr lang bemühte er sich, sein Leben so klimafreundlich wie nur möglich zu gestalten. Er verkaufte sein Auto, verzichtete auf Flugreisen, stellte seine Ernährung um oder versuchte es wenigstens und schränkte sein Konsumverhalten ein. Über seine Erfahrungen schrieb Brandner 2010 eine viel beachtete Zeitungsserie und danach ein Buch. Sein Resümee: Wer das Klima schützt, verliert nicht an Lebensqualität, sondern gewinnt.

Vortrag im Kabarettstil:
Referent: Edmund BRANDNER, Redakteur bei den OÖNachrichten, Gmunden
Termin: Freitag, 3. Februar 2017, 19 Uhr
Ort: Haus der Begegnung, Rennweg 12, Innsbruck
Beitrag: EUR 7,- oder 0,7 Talente / EUR 5,- ermäßigt; mit Familienpass EUR 3,50; mit Kulturpass kein Beitrag

Weitere Termine des Klimamönchs:
Gemeinde Assling: 22. März 2017
Gemeinde Lienz: 23. März 2017