Information für AutorInnen

Präambel

Das bioskop ist das Vereinsmagazin der ABA (Austrian Biologist Association) und eine Kommunikationsplattform für Biologinnen und Biologen in Österreich. Es ist uns ein besonderes Anliegen mit dem Journal eine Stütze für den Biologieunterricht und eine Hilfestellung für freie Biologen zu sein. Wir vernetzen naturkundliche Initiativen und berichten über aktuelle Ergebnisse biologischer Forschung. Wir veröffentlichen Fachbeiträge, Berichte und Kommentare zu biologischen Themen.

Die Richtlinien folgen den Richtlinien der ABA.  Es werden fach- und populärwissenschaftliche Beiträge aus einer Vielzahl biologischer Themenbereiche berücksichtigt. Seit 2013 erscheint das bioskop ausschließlich als Online-Zeitschrift (ältere gedruckte Hefte können bei Interesse kostenlos angefordert werden, solange der Vorrat reicht, siehe Archiv).

Der inhaltliche Fokus der Zeitschrift entspricht den Schwerpunkten der Vereinstätigkeit der ABA:

  • Biologische Forschung in Österreich
  • Biologische Forschung mit gesellschaftspolitischem Bezug
  • Biologieunterricht inkl. Umweltbildung
  • Interdisziplinäre Themen

Allgemeine Hinweise für AutorInnen

  • Einseitig polarisierend verfasste Artikel oder Artikel mit integrierter Firmenwerbung können nur in Absprache mit der Redaktion und dem Herausgeber angenommen werden.
  • Das Zielpublikum besteht vorrangig nicht aus Menschen in Forschungsbetrieben. Dementsprechend sollten die Texte in allgemein verständlicher Form verfasst sein. Fachbegriffe sollten, wenn möglich, verständlich erklärt werden (zum Beispiel in einer Infobox oder eines Glossars).
  • Beachten Sie auch die Bildrechte und geben sie gegebenenfalls die Bildquellen an.
  • Die Beiträge können und sollen ergänzende Informationen, wie Links zu weiterführenden Webseiten, Videos zum Thema oder Literaturempfehlungen beinhalten.
  • Nutzen Sie unsere Vorlagen für neue Beiträge (siehe rechte Spalte).

Mögliche Beitragstypen

  • Fachartikel- und populärwissenschaftliche Artikel: Studienergebnisse, „Forschungshighlights“, sowie Hintergrund- und Übersichtsartikel. AutorInnen werden gebeten, Artikel in wissenschaftlich, objektiver Form zu verfassen. Die Artikellänge: Max. 1200 Wörter. Nach Absprache mit der Redaktion können längere Texte in mehrere Teilartikel geteilt und als Artikelserie veröffentlicht werden.
    Alle Beiträge sollten mindestens zwei Bilder mitsamt Bildunterschriften beinhalten. Bitte die Bilder in ausreichender Auflösung, möglichst in separaten Bilddateien, mitsenden.
  • Berichte: Exkursionen, Schulveranstaltungen, Buchrezensionen, etc. Der Bericht soll Lesern als Anleitung, Warnung oder Empfehlung dienen. Die Länge des Textes sollte 1200 Wörter nicht überschreiten, kann aber auch deutlich kürzer ausfallen.
  • Kommentare / Leserbriefe: In den Kommentaren veröffentlichen wir Ihre Meinung zu aktuellen bildungs- oder gesellschaftspolitischen Entwicklungen. Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie hier.

Checkliste - bitte nicht vergessen:

Manuskripte für Artikel sollten folgendes enthalten:
  • Titel: bis zu 100 Zeichen
  • Vorspann (Abstract): bis zu 60 Wörter
  • Hauptteil: Zwischenüberschriften!
  • Glossar (optional): Für wichtige Fachbegriffe
  • Literaturverweise: Einheitliche Zitierweise ist erforderlich, auf welche Weise bleibt den AutorInnen überlassen
  • Kurzbiografie aller AutorInnen: inkl. Portraitfoto und Kurzbeschreibung (bis zu 600 Zeichen)
  • Abbildungen: Der Artikel sollte reichhaltig illustriert sein; pro Beitrag mindestens ein Titelbild und Abbildungen im Beitragstext mit Bildunterschriften.

Rechtsfragen

Die Veröffentlichung erfolgt unter der Bedingung, dass der/die AutorIn das Urheberrecht besitzt und zur Publikation berechtigt ist. Die Beschaffung eventuell benötigter Copyrights ist Sache des / der AutorIn. Eingelangte Arbeiten werden einem Redaktionsbeirat vorgelegt. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Artikel oder Teile derselben ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen. Bei Annahme des Manuskripts erfolgt die Veröffentlichung nach Rücksprache mit dem/der AutorIn  online unter www.austrianbiologist.at/bioskop und/oder in der nächsten gedruckten Ausgabe.