:: Betroffene berichten: Wer kann sich bald noch das Studium leisten? (Teil 2)

Dezember 21, 2017 / von / 0 Kommentare

Erwerbstätige Studierende bekommen ihre Studiengebühren erlassen – noch. Schon bald könnten sie zur Kasse gebeten werden. Die Uniko denkt indes über das Exmatrikulieren von „BummelstudentInnen“ und das Modell des Teilzeitstudiums nach. Wir haben uns mit Betroffenen unterhalten.

Weiterlesen

:: Betroffene berichten: Wer kann sich bald noch das Studium leisten? (Teil 1)

Dezember 05, 2017 / von / 0 Kommentare

Erwerbstätige Studierende bekommen ihre Studiengebühren erlassen – noch. Schon bald könnten sie zur Kasse gebeten werden. Die Uniko denkt indes über das Exmatrikulieren von „BummelstudentInnen“ und das Modell des Teilzeitstudiums nach. Wir haben uns mit Betroffenen unterhalten.

Weiterlesen

:: CITES – Bedeutung für BiologInnen in Österreich

Dezember 16, 2015 / von / 1 Kommentar

Das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES, Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora; CITES-Steckbrief), das den Handel mit international gefährdeten Arten regelt, ist immer mal wieder in den Nachrichten präsent, vor allem wenn es um Wale, Elfenbein oder Rhinozeroshorn geht. Aber auch einige in Österreich heimische Arten sind handelsbeschränkt und es kann zu Berührungspunkten für WissenschafterInnen in Österreich kommen.

Weiterlesen

:: Geh’n wir mal schnell die Welt retten!?

Dezember 02, 2015 / von / 1 Kommentar

UN-Klimakonferenz in Paris: Mehr als 20 000 Delegierte aus 195 Staaten verhandeln über das erste internationale Klimaschutzabkommen. Bisher gilt das Kyoto-Protokoll als die einzige rechtlich bindende Klimaschutzvereinbarung. Doch 2020 wird es auslaufen und daher ist nun das große Ziel ein Nachfolgeabkommen zu beschließen. Nach jahrelanger Vorbereitung soll in Paris der Vorstoß gelingen. Erstmals sollen sich alle Länder verpflichten, Maßnahmen zu setzen, um den Anstieg der Durchschnittstemperatur auf der Erde zu verlangsamen.

Weiterlesen

:: 10 Fragen an berufstätige BiologInnen: Wolfram Tertschnig

November 25, 2015 / von / 0 Kommentare

Wolfram Tertschnig ist derzeit Leiter der Abteilung I/3 Umweltförderpolitik, Nachhaltigkeit, Biodiversität des Bundesministerium für ein lebenswertes Österreich (BMLFUW). Das Doktoratsstudium der Zoologie, mit Nebenfach Psychologie, hat er 1986 mit seiner Dissertation an der damals neu eingerichteten Abteilung für Marinbiologie – Meeresökologie abgeschlossen.

Weiterlesen

:: Rezension: Landraub

November 22, 2015 / von / 2 Kommentare

Globale Spekulationen um Ackerland. Kleinbauern, denen ihr Land genommen wird. Eine EU-Handelsinitiative namens „Alles außer Waffen“ soll dies indirekt unterstützen. Im Gegenzug gibt es billigen Zucker und billiges Palmöl für Europa.

Weiterlesen

:: Rezension: Claude Martin – Endspiel

November 17, 2015 / von / 1 Kommentar

Mit der Problematik der Entwaldung tropischer Regenwälder setzt sich der ehemalige Generaldirektor des WWF International Claude Martin auseinander. In seinem Buch „Endspiel – Wie wir das Schicksal der tropischen Regenwälder noch wenden können“ fasst er historische und aktuelle Bestrebungen (illegale) Entwaldung zu erkennen und zu verhindern zusammen und gibt einen Ausblick wie die Zukunft dieser Wälder aussehen könnte.

Weiterlesen

:: Kommentar: Begriff Nachhaltigkeit

November 08, 2015 / von / 1 Kommentar

Es ist bekannt, dass die Ressourcen des Planeten Erde nicht unerschöpflich sind, vor allem wenn sie von einer großen Anzahl an Menschen genutzt werden. Der Begriff Nachhaltigkeit ist heutzutage in aller Munde und wir werden im Alltag laufend damit konfrontiert. Doch wie nachhaltig sind Maßnahmen und Produkte, die wir als solches angepriesen bekommen, tatsächlich?

Weiterlesen

:: Kommentar: Nachhaltigkeitskommunikation – lass uns darüber reden

November 05, 2015 / von / 1 Kommentar

Nachhaltigkeit – man kann ihr heutzutage kaum mehr entgehen. Aber was versteht man denn unter Nachhaltigkeitskommunikation? Eines sollte hier klargestellt werden: Nachhaltigkeit ist nur ein Wort. Aber die Thematiken, welche tatsächlich dahinter stecken, sind hingegen real und komplex. Es geht um Umweltprobleme, deren Ausmaß die eigene Vorstellungskraft und das Fassungsvermögen übersteigen können; die verständliche Kommunikation von Inhalten kann hier dabei helfen, Information weitzugeben und zu verbreiten. Kommunikation kann also dazu beitragen, Bewusstsein zu schaffen und eine Austauschebene zwischen den Akteuren zu ermöglichen, sodass jede/r die Möglichkeit hat sich zu beteiligen und mitzugestalten.

Weiterlesen
Das Donaukraftwerk Greifenstein ist eines von elf Wasserkraftwerken an der österreichischen Donau. © Bwag/WikimediaCommons

:: Saubere Energie – für die Fisch‘?

Oktober 24, 2015 / von / 0 Kommentare

Flüsse und ihre begleitenden Au-Landschaften sind aufgrund ihrer besonders hohen Biodiversität Lebensräume von unschätzbar ökologischem Wert und daher Gegenstand zahlreicher Naturschutzbemühungen. Gleichzeitig steigt aber die Nachfrage nach sauberer Energie; in einem so wasserreichen Land wie Österreich ist die energetische Nutzung der zahlreichen Fließgewässer praktisch vorgegeben. Tatsächlich ist der Ausbau der Wasserkraft in Österreich bereits weit fortgeschritten und liegt bei rund 70 Prozent des technisch und wirtschaftlich Sinnvollen – der Anteil am Gesamtstrom in Österreich beträgt etwa 55 Prozent.

Weiterlesen