Archiv für April, 2013

Abb.4.: Pachygrapsus marmoratus, die sehr scheue Strandkrabbe (Foto G.Gretschel)

:: Exkursion ADRIA: Teil 4 – Auf Entdeckungsreise

April 03, 2013 / von / 0 Kommentare

Ich möchte am Anfang dieses Artikels ganz dringend an alle LeserInnen appellieren: Bitte kein Gemetzel in den „Gärten des Poseidon“! Bewachsene Steine, solltet ihr sie kurzzeitig ent- oder umwenden, bitte wieder an den selben Platz zurücklegen, wo ihr sie gefunden habt. Ihr vernichtet sonst ein kleines Ökosystem.

Weiterlesen
Algenbewuchs auf Felsboden der Adria

:: Exkursion ADRIA: Teil 3 – Algen statt Korallen

April 03, 2013 / von / 0 Kommentare

Die Adria ist ein Meer der verborgenen Kostbarkeiten. Keine Korallenriffe, nein, stattdessen gibt es Algenwälder (Abb.1). Seegraswiesen, schroffe Felsen, mächtige Klippen, ausgedehnte Blockfelder und spannende Meereshöhlen gehören ebenfalls zum Ambiente.

Weiterlesen
Der gestreifte Schleimfisch Parablennius gattorugine zwischen Braun- und Grünalgen (Foto: G.Gretschel)

:: Exkursion ADRIA: Eine Anleitung zum Eintauchen und Entdecken in vier Teilen

April 03, 2013 / von / 0 Kommentare

Das europäische Mittelmeer, und die Adria als dessen Seitenarm, wird oft als eins der artenreichsten Meere der Welt unterschätzt. Der mediterrane Raum zieht mit seinen wunderbaren Kultur- und Naturlandschaften 20% des internationalen Fremdenverkehrs an. Trotz des starken öffentlichen Interesses an diesem Meer ist ein Bewusstsein für seine biologischen Zusammenhänge und Besonderheiten in weiten Bereichen nicht erkennbar.

Weiterlesen
Abb.1.: Die Lebensräume der Felsküsten (G. Gretschel)

:: Exkursion ADRIA: Teil 1 – Das Ökosystem

April 03, 2013 / von / 0 Kommentare

Lebensräume Die felsige Küste ist für eine Schnorchelexkursion weitaus spannender als Sandböden.

Weiterlesen
Der gestreifte Schleimfisch Parablennius gattorugine zwischen Braun- und Grünalgen (Foto: G.Gretschel)

:: Exkursion ADRIA: Teil 2 – Unterhalb der Niedrigwasserlinie

April 03, 2013 / von / 0 Kommentare

Unter der Niedrigwasserlinie beginnt der ständig untergetauchte Meeresbereich.

Weiterlesen